Es war nun die dritte Auflage des mittelalterlichen Hansezuges der zu den Hansetagen reiste. Beim ersten Hansezug ging es mit Pferd und zu Fuß von Lübeck nach Lüneburg. Der zweite ging von Hameln zu den Hansetagen nach Herford. Dies mal ging die Route von Wismar nach Lübeck. Eine Gruppe von Jugendlichen und Erwachsenen hat vom 20.05 bis 21.05.2014 ihr mittelalterliches Lager in Palingen aufschlagen. Es war der letzte Stop bevor der Hansezug in die Hansestadt Lübeck eintraf. Alle Palinger waren herzlich eingeladen einmal anzusehen wie die Menschen im Mittelalter gekleidet waren , wie eine mittelalterliche Kutsche aussieht und und und. Der Dorfplatz diente als Lager.

Originalauszug von Ina Tietjen vom Hansezug:

Heute abend sind wir im schönen Dorf Palingen angekommen. Der Empfang war ganz toll, wir wurden mit herzlichen Worten, Kaffee und sehr leckeren Kuchen und einer tollen Überraschung begrüßt - Gustav (Frank) hatte sich schon für uns überlegt, dass ein kühles Bad im schönen Kiwitt, einem kleinen Waldsee schön wäre. Es wurde von der Idee erzählt und schlagartig waren die kleinen Zelte aufgebaut!

An verschiedenen Orten in Palingen ist es zu Diebstählen gekommen. Auch wurde versucht in die Sattelkammer des Dreiseithofes in der Hauptstrasse einzubrechen. Bitte haltet die Augen offen und seit nicht ganz so sorglos.

Pfingsten 2014 verkaufte Manuel Nordus im Hofcafé einige der Bücher, die er illustriert hat. Auf Wunsch hat er sie auch signiert. Die Bücher sind im Handel NICHT erhältlich:

Der viele Regen macht uns Radfahrer eh zu schaffen aber der Mühlenkamp der uns als Verbindung nach Herrnburg und Lübeck dient ist schlicht nicht mehr befahrbar.

   
© Palingen