Der viele Regen macht uns Radfahrer eh zu schaffen aber der Mühlenkamp der uns als Verbindung nach Herrnburg und Lübeck dient ist schlicht nicht mehr befahrbar.

Die riesiegen Gülle Transporte  auf eine Wiese am Mühlenkamp und die Firma Jorkisch die gefälltes Holz aus dem Wald abfahren haben den kleinen Trampelpfad der uns Radfahrern reicht llig zerstört. Stark ausgewaschene Pfützen sind so tief das mtliche Fahrzeuge ausweichen müssen und das ܜber den ehemaligen Trampelpfad der unser Rad und FuߟŸŸweg  war.

Von Palingen gibt es keinen Radweg irgendwo hin.

Der Palinger Weg ist für Radfahrer nicht ungeährlich weil dort viel zu schnell gefahren wird und ich in den letzten 10 Jahren so manch unheimliches Erlebnis mit Autofahrern hatte. Da in Palingen nicht wenige das Fahrrad nutzen um nach Lübeck zu gelangen denke ich das wir doch einige sind die diese Probleme kennen.

Ich chte den Versuch machen eine Interessengemeinschaft zu bilden um die lokale Politik und Presse zu informieren und um etwas zu erreichen.

Ruft mich an unter 0160/91231828 oder schreibt euren Kommentar hier,

Frank

Kommentare   

#2 Michael 2016-04-24 13:58
Mir geht es genau so. Ich benutze den Weg schon seit 'zig Jahren und er wird leider immer schlechter. Am Ende der Ortschaft steht sogar ein Fußgänger/'Fahrradschild, man sieht es nur leider kaum weil es von einem Baum verdeckt wird.
Vielleicht kann man darauf hinweisen, dass so ein ausgewiesener Fußgänger/Fahrradweg auch in einen einigermaßen akzeptablen Zustand gehalten werden muss.

Viele Grüße,
Dirk
#1 Michael 2016-04-24 13:58
Find ich gut, dass endlich einer die Initiative ergreift,

ich nutze den Mühlenkamp-Waldweg seit 2011 als Weg zur Arbeit in Lübeck und ärger mich schon lange über den Zustand des offiziell als Fahrradweg ausgewiesenen Weges.
War schon vor Jahren beim Bürgermeister und beim Bauausschuss leider ohne Erfolg, kein Geld vorhanden, bzw. zuwenig Nutzer und Interessenten.

Also ich finde es gut, wenn sich Fahrradfahrer und andere Interessierte mal treffen und gemeinsame Aktivitäten (notfalls auch in Selbsthilfe) besprechen.
Wilhelm

You have no rights to post comments

   
© Palingen