Der Verein Deel 28 e.V. organisiert überwiegend kulturelle Veranstaltungen rund um das Hofcafé und das Wohnprojekt in der Hauptstraße 28.

In der Satzung des Vereins, der im März 2002 gegründet wurde, heißt es: „Das Haus (die Hofstelle Nr. X, heute Hauptstraße 28) repräsentiert bäuerliche Lebens- und Arbeitsweisen der vergangenen zweihundert Jahre in einer Region, die durch historische Ereignisse besonders geprägt ist. Vor den Toren der Hansestadt Lübeck lag Palingen 40 Jahre in unmittelbarer Nähe zur deutsch-deutschen Grenze mit den besonderen Bedingungen der Grenzregion. Ziel des Vereins ist es, die bäuerliche Tradition des Hauses zu bewahren und für die Öffentlichkeit sichtbar, erfahrbar und erlernbar zu machen. Dabei sollen die kulturell-politischen Besonderheiten Palingens in unmittelbarer Nähe zu Lübeck, seine Einbindung in die Region Mecklenburg und die jüngere Vergangenheit Berücksichtigung finden.“

Wir machen so viel, wie wir schaffen und unsere Veranstaltungen sind auch Ausdruck der Interessen, die die einzelnen Vereinsmitglieder einbringen. Unsere Arbeit ist selbstverständlich ehrenamtlich und wir finanzieren uns aus Einnahmen aus dem Hofcafé, Spenden und vereinzelten Zuschüssen von Stiftungen (Aktion Mensch, Bingo Lotto). 

Weitere Informationen finden sich unter www.deel28.de

 

You have no rights to post comments

   
© Palingen